Was können wir helfen, wenn Hunde erbrechen?

Wir alle hoffen, dass unser Hund stets gesund und glücklich aufwachsen kann. Manchmal werden sie jedoch unweigerlich krank oder unwohl. Allerdings kommt es bei Hunden häufig zu Erbrechen, wenn es ihnen schlecht geht. Finden wir heraus, warum Hunde erbrechen!

  • Weißer Schaum ✨

Hunde erbrechen weißen Schaum, der durch Verdauungsstörungen, Parasiten, Bakterien, Virusinfektionen im Körper usw. verursacht werden kann.

Lösung:

Zuerst 4-6 Stunden lang fasten, beobachten, ob der Hund weiterhin erbricht und wie sein Geisteszustand ist. Wenn Sie während des Fastens weiterhin erbrechen oder sich schlecht fühlen, suchen Sie umgehend einen Arzt auf.

  • Gelbe Flüssigkeit

Das Erbrechen von gelbem Wasser beim Hund kann durch anhaltenden Hunger oder übermäßige Magensäure verursacht werden oder eine Manifestation einer Gastroenteritis sein.

Lösung:

Wir sollten Hunden dabei helfen, gute und regelmäßige Essgewohnheiten zu entwickeln. Wenn die Entzündung des Verdauungstrakts durch eine langfristige unregelmäßige Ernährung verursacht wird, ist es notwendig, die Ernährungsgewohnheiten und die Futtermenge anzupassen und ein wenig entzündungshemmendes Medikament oder Probiotika hinzuzufügen, um die Magen-Darm-Resorption und Verdauung des Hundes zu unterstützen.

  • Unverdautes Essen

Die Ursache liegt meist darin, dass der Hund zu viel oder zu schnell frisst.

Verarbeitungsmethode:

Führen Sie zunächst eine regelmäßige quantitative Fütterung durch und helfen Sie ihnen, regelmäßige Essgewohnheiten zu entwickeln. Wenn die Ursache auf das Verschlucken von Fremdkörpern zurückzuführen ist, sollten wir den Hund sofort zur Untersuchung ins Krankenhaus bringen.

  • Schaum mit Grün

Grünes Wasser im Erbrochenen von Hunden ist normalerweise Galle. Wenn das Erbrechen durch den Verzehr von Gras verursacht wird, enthält das Erbrochene unverdautes Gras.

Lösung:

Fasten Sie, beobachten Sie zunächst und füttern Sie normal, wenn keine Erbrechenssymptome mehr auftreten. Wenn die Gallenblasenfunktion des Hundes abnormal ist, kann es zu einem Gallenrückfluss kommen, der zum Erbrechen von grünem Wasser führt. Wir sollten den Hund rechtzeitig zum Arzt bringen.

  • Schaum mit Insekten

Wenn sich im Körper des Hundes eine große Anzahl von Parasiten befindet, die dazu führen, dass sich die erwachsenen Würmer in den vorderen Verdauungstrakt einbohren, führt dies ebenfalls zu Erbrechen.

Lösung:

Gehen Sie zunächst für eine Kotuntersuchung ins Krankenhaus und lassen Sie den Hund regelmäßig entwurmen.

Zurück zum Blog

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.