Es gibt 6 Hauptpersönlichkeitstypen bei Hunden

Hunde sind nach und nach zu unzertrennlichen Partnern in unserem Leben geworden, daher wird es unsere Erwartung sein, einen Hund zu haben, der klug, süß und seinem Besitzer gegenüber loyal ist. Allerdings ist die Welt aufgrund der Vielfalt wunderbar, sodass unterschiedliche Hundepersönlichkeiten uns unterschiedliche Glücksgefühle und Erlebnisse bescheren können. Was sind also die Persönlichkeitstypen von Hunden? Siehe unten.

💞Fürsorglicher und süßer Typ

Hunde mit einer fürsorglichen und wohlerzogenen Persönlichkeit sind oft klug und fügsam, warmherzig und rücksichtsvoll und voller Zuneigung. Hunde sind sehr rücksichtsvoll, verstehen unsere Befehle, kennen unsere Bedürfnisse, ergreifen die Initiative, um uns zu helfen, und klammern sich sogar an uns. Wenn wir Welpen mit solchen Charakteren haben, haben wir Glück und sind glücklich, und wir können unsere Zeit, sie zu trainieren, verkürzen. Durch ihre Fürsorge und ihr gutes Benehmen werden sie weniger heiß und wir werden uns wohler fühlen.

❣️Aktive Blutgruppe

Aktiv und leidenschaftlich ist auch die typische Persönlichkeit von Hunden. Sie werden sehr aufgeregt sein, und dann wird es verschiedene unehrliche Verhaltensweisen geben, wie z. B. das Abreißen des Hauses, Hetzen, Jagen usw. Daher müssen wir bei der Erziehung in ihr Verhalten eingreifen Gleichzeitig müssen wir beim Ausgehen die Leine des Hundes festhalten, um zu verhindern, dass der Hund wild herumläuft.

💟Pleaser-Typ

Hunde mit einem warmen und angenehmen Charakter kommen häufiger vor und sind bei Golden Retrievern und Labradoren häufig häufiger anzutreffen. Diese Art von Hund ist im Allgemeinen sehr klug, kann gut beobachten und ist von Natur aus freundlich und fügsam, sodass viele von ihnen eine warme und angenehme Persönlichkeit entwickeln.

💢Äußerliche Stärke und schwacher innerer Typ

Hunde mit einem starken Äußeren und einer trockenen Mitte sind oft die stärksten Hunde. Diese Art von Persönlichkeit kommt häufiger bei Huskys und Alaska-Hunden vor. Sie scheinen äußerlich oft sehr stark und mächtig zu sein, doch in Wirklichkeit sind sie innerlich schwach. Wenn sie auf erbitterte Gegner treffen, unterliegen sie oder ergeben sich sogar. Aufgrund ihrer Größe neigen andere Hunde oder Menschen jedoch zu einem gewissen Stressverhalten ihnen gegenüber. Deshalb müssen wir ihr Eingreifen beim Ausgehen verstärken.

💦Schüchterner und introvertierter Typ

Auch introvertierte und schüchterne Hunde sind ein häufigerer Persönlichkeitstyp bei Hunden. Hunde mit diesem Persönlichkeitstyp werden im Allgemeinen durch angeborene Sensibilität oder Missbrauch in der erworbenen Umgebung verursacht, sodass sie nicht bereit sind, mit Fremden zu kommunizieren, und sogar die Initiative ergreifen, um Abstand zu ihnen zu halten. Wenn wir einem solchen Hund begegnen, müssen wir ihm Liebe, Vertrauen und ein Gefühl der Sicherheit entgegenbringen und ihm langsam beibringen, sich an das soziale Umfeld anzupassen.

💥Herrschsüchtiger, eifersüchtiger Typ

Dominante und eifersüchtige Persönlichkeiten treten eher bei kleinen Hunden auf. Kleine Hunde lassen sich leicht von Menschen verwöhnen, und kleine Hunde entwickeln leicht Besitzgier, schlechte Laune, Eifersucht und provozieren sogar gerne andere Hunde. Bei Hunden mit solchen Persönlichkeiten sollten wir ihnen die grundlegende Etikette beim Ausgehen beibringen, ihnen beibringen, in Frieden mit anderen Hunden zu leben, und ihnen helfen, diese schlechte Persönlichkeitstendenz zu korrigieren.

Darüber hinaus kann die Charakterbildung des Hundes bestimmte Talente oder die Kontinuität der Blutlinie aufweisen, ein wichtigerer Teil wird jedoch durch erworbene Ausbildung gefördert. Wie wir sie erziehen und welche Art von Charakter wir Hunde erziehen wollen, kann alles durch unser Eingreifen geschehen. Wir brauchen Geduld, aber auch, um eine geeignete Methode zur Hundeerziehung zu finden, also lasst es uns tun!
Zurück zum Blog

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.